Geschichte

 
Seit dem Jahre 1866 wird in unserer Töpferei Geschirr "Bunzlauer Art" hergestellt. 
Die erste Töpferei in Neukirch wurde im Jahre 1759  gegründet. Um die Jahrhundertwende waren es schon fünf, davon haben sich drei Töpfereien bis heute behauptet. 
Bis zur Jahrhundertwende wurde hauptsächlich Braungeschirr hergestellt, durch Gesellenwanderungen wurde dann die aufkommende Schwämmeltechnik aus dem naheliegenden Bunzlau übernommen. 
Jede Werkstatt in der Lausitz entwickelte ihre eigenen Dekore. Diese traditionellen Muster und auch Formen werden heute noch hergestellt und bilden den Grundstock unserer Produktion. 
Da alle Geschirrteile schon über viele Jahre hergestellt werden, haben Sie auch die Gewähr, daß Sie stets Einzelteile nachkaufen können. 
 
Herstellung
 
Unseres Geschirr wird fast ausschließlich auf der Töpferscheibe hergestellt und mit Pinsel oder Schwamm liebevoll dekoriert. Durch die Handarbeit sind kleine Abweichungen in Form, Farbe und Dekor möglich. 
Mittlerweile können unsere Kunden zwischen 7 Geschirrdekoren wie Blauring, Blumenring, Weiß-Blümchen, KaroVergißmeinnicht und dem berühmten Pfauenauge  wählen. Individuelle Einzelstücke werden mit aufwendigen Motivdekoren in Blau, Bunt und auch in Braun verziert. Für den Liebhaber des einfachen, unauffälligen Stils gibt es auch einfarbige Glasuren in Braun, Blau und in Grün. 
Wir arbeiten auch nach Kundenwünschen. Sollten Sie in unserem reichhaltigem Programm nicht das passende Stück finden, dann stellen wir es her.
Durch die hohe Brenntemperatur von ca 1235°C und die völlig unschädliche Feldspatglasur, die den Scherben bedeckt, ist unsere Keramik lebensmittelecht und auch geeignet für Mikrowelle, Geschirrspüler und Backofen. 
 
Verkauf
 
Wir verkaufen unsere Keramik in ganz Deutschland auf  Töpfermärkten und beliefern auch Wiederverkäufer.
Bei einem Besuch in der Lausitz können Sie sich gern einmal unseres komplettes Angebot anschauen und uns bei der Herstellung über die Schulter schauen
 
Heinke-Keramik - Zittauer Str.46 - 01904 Neukirch Lausitz - Telefon 035951/ 32564